Erklärung zum neuen Paradigma

 

Copyright HUGIN MUNIN®

 

Schauen wir uns das Rad des Schicksals an, dann sehen wir 5 Speichen und 3 Bereiche im Umlauf des Rades. Es ist klar, dass die 5 Speichen die Erreichung des Ewigen Lebens massgeblich bestimmen. Unabhängig davon wird aber auch klar, dass die Handhabung der 5 Themen der Speichen ganz stark von den folgenden 3 Bereichen beeinflusst wird:

 

"Wissen"

"Ruhiger Geist + Höherer Verstand"

"Abhängigkeiten"

 

Zu dem Bereich "Wissen":

"Wissen zu haben" stand schon im Buddhismus an oberster Stelle, noch vor der Moral.

Mit Wissen um die wahren Zusammenhänge des Universums finden wir dann auch leicht den Willen, um diesen lohnenden Weg zu gehen.

"Wissen zu haben" bedeutet aber auch, dass wir dann erkennen, das der Gang in den sogenannten Tod überhaupt keine gute Variante ist.

"Wissen zu haben" bedeutet ebenso, herauszufinden, wie das laufende Leben bravourös gemeistert werden kann. Wissen bringt aber auch die Erkenntnis über die Begrenzung der Therapien und Lösungsmöglichkeiten.

Und "Wissen zu haben" bedeutet, zu erkennen, in welcher Position der Schöpfer ist und was wir verschenken, wenn wir ihn nicht einbeziehen.

 

Weitergehende Erklärung zur Lehre:

Wie gesagt, es geht um weit mehr, als nur um Heilung. Zunächst einmal geht es um aussergewöhnliche Möglichkeiten bei der Heilung (beruflich, beziehungsmässig, gesundheitlich, finanziell, etc.).

D.h. uns winkt die dauerhafte Lösung bis hin zum Ewigen Leben, zur Ewigen Gesundheit, zum Ewigen Wohlstand, etc.

 

Weiteres zum Thema Höherer Verstand & Geist:

Der Höhere Verstand versteht, dass wir das Ewige Leben in dem uns heute gegebenen physischen Körper erleben können. Und er versteht, warum wir dieses Ewige Leben auch anstreben sollten. Diesen Höheren Verstand können wir ausbilden. Die GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi bietet alle Möglichkeiten dazu, genauso wie die Verfahren der Auferweckung. Es ist klar, dass für diese Position des Höheren Verstandes auch ein Ruhiger Geist nötig ist.

Wer kennt nicht die Unruhe, die unser Geist mit den Gedanken-Ketten verursacht.

Auch der Ruhige Geist lässt sich mit der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi herstellen, genauso wie mit den Verfahren der Auferweckung.

 

Weiteres zum sogenannten Tod:

Der sogenannte Tod beschäftigt letztlich jeden Menschen.

Ein Zusammenhang, den jeder wissen sollte, ist, das sich alle unsere Zellen nur dann in Richtung Gesundheit entwickeln oder in Gesundheit bleiben, wenn wir jeden Gedanken an den möglichen, späteren Tod (also z.B. auch an einen solchen erst in Jahrzehnten) völlig vermeiden. Da alle uns bekannten Denk- und Therapie-Richtungen den sogenannten Tod nicht kategorisch ausschliessen, können sie auch keine wirklichen, dauerhaften Lösungen bieten. Wie wir derartige Gedanken handhaben, lernen wir per GEISTIGER HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi.

Physische Zellen sind für das Ewige Leben ausgelegt. Alles andere entspricht nicht der göttlichen Wahrheit.

Ausserdem ist es so, dass viele Menschen gar nicht mehr in den sogenannten Tod gehen möchten, wenn sie erkennen was sie dort erwartet. Es ist völlig anders, als üblicherweise dargestellt.

 

Weiteres zum Thema: "Es gibt viele Wege und Methoden".

Dieser Satz mag zwar für eine räumliche Veränderung (z.B. eine Reise o.ä.) gelten oder auch für eine begrenzte Reperatur oder Lösung. Wenn es aber um unser Wohlbefinden geht, vor allem auf  Dauer, dann sollten sich alle, die irgendjemandem Lösungen oder Therapien für irgendein Problem anbieten, erst einmal an den Eid des Hipprokates erinnern und dann beim Schöpfer Rücksprache halten. Wie letzteres geht, können alle mit der GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi lernen.

Die Vielzahl der Wege gibt es zwar, aber welche tun uns oder einem anderen gut?

Der Schöpfer sieht zu jeder Sekunde, was wir mit uns selbst und mit anderen machen. Und jeder, der mit der Hilfe für andere sein Geld verdient, kann noch viel mehr verdienen, wenn er den richtigen Weg geht.

Und welchen Weg gibt es sonst, der uns dauerhafte Lösungen bietet oder sogar Ewiges Wohlbefinden, Ewigen Wohlstand, etc.?

Die GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi und die Auferweckung zeigen die Richtung.

 

Weiteres zur den Inhalten der Speichen:

Die Speiche "Liebe".

Über Liebe wird zwar viel geredet, aber wie kommen wir zu einer übergrossen Liebe, die wir an jemanden aussenden können um ihn zu heilen (oder auch uns selbst)?

Mit der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi ist das relativ einfach.

 

Die Speiche "Harmonie".

Die Harmonie in uns und mit anderen bestimmt über unsere Lebensgrenze. Mit den richtigen Steuerungen der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi lässt sich diese Grenze hinausschieben.

Dafür muss aber jeder erst einmal begreiffen, was Harmonie ist. Wer kennt nicht die Beispiele von den Eltern, die in die Kirche gingen und eine halbe Stunde danach bereits wieder stritten? Das hielten sie dann für den normalen Alltag. Oft wird die Harmonie von denen eingefordert, die selbst ein grosses Defizit darin zu verzeichnen haben. Andere sticheln und meinen, nur Spass zu machen. Disharmonie entdecken und diese dann systematisch in Harmonie überführen, will erst einmal gelernt sein. Das kann mit der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi und den Auferweckungs-Verfahren vorzüglich gemeistert werden.

 

Die Speiche "Ewige Weiterentwicklung".

Was ist so wichtig an der Ewigen Weiterentwicklung?

Zum einen entspricht diese dem Fortgang in diesem Universum. Alles unterliegt dieser Entwicklung.

Weiterentwicklung bedeutet aber auch eine Art "Vorwärts-Kommen" für alle und alles. Schliessen wir jegliche Zerstörung aus, so können wir uns in Richtung Ewiges Leben entwickeln, wenn wir die richtigen Massnahmen ergreifen. Auf  jeden Fall liegen wir automatisch auf der richtigen Richtung, d.h. der Spur des Schöpfers, wenn wir der Ewigen Weiterwicklung in Richtung des Ewigen Lebens folgen.

Wie das geht, lernen wir per GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi und den Auferweckungs-Verfahren.

 

Die Speiche "Glück per Phantasie".

Wer bringt schon sein "Glückliches Schicksal" in Zusammenhang mit "Phantasie-Zulassen"?

Oder sein "Unglücklich-Sein" mit seinen mehr oder weniger festgefahrenen Gedanken und Meinungen?

Wie wir in diesem Thema auf die richtige Spur kommen, zeigen die GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi und die Verfahren der Auferweckung.

 

Die Speiche "Richtiger Wille".

Der felsenfeste Wille, etwas für sich oder für andere in die richtige Richtung tun zu wollen, ist eine Haltung, die erst einmal herbeigeführt werden muss. Wem ist mit halben Bekenntnissen oder mit dem unseligen Willen, nur das tun zu wollen, was alle tun wollen, statt sich selbst retten zu wollen in Richtung Ewiges Leben., geholfen. Mit dem neuen Paradigma ist der Satz "wir müssen alle einmal sterben" nicht mehr gültig. Und mit der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi und den Verfahren der Aufererweckung, lässt sich dieser sehr nützliche Wille herbeischaffen.

 

Weiteres zum Thema "Abhängigkeiten und Einflussfaktoren":

Bei den Abhängigkeiten kommt für jeden die volle Wucht der Einflüsse zur Geltung: Die Erziehung, die Schule, die Arbeitsstelle, die Religion, Traumata und Denkmuster aus diesem und den Vorleben, die Verwandten, Freunde und Partner, die Nachbarn, die Therapeuten, die Medien, etc.

Es ist klar, dass bei einem solchen äusserst umfangreichen Beziehungsgeflecht jede Suche nach einer Problem-Ursache fast aussichtslos ist.

Wissen wir dann noch um das holographische Geschehen in diesem Universum, dann wird noch mehr verständlich, dass wir unseren Blick lieber auf die Zukunft richten sollten, um unser jetziges Leben noch sehr gut in den Griff zu bekommen.

Weiteres Wissen über Abhängigkeiten finden Sie in den Newslettern im "geschützten Bereich" und anderen Rubriken auf unserer Leitseite.

Wir erkennen, welche Rolle die Zusammenarbeit mit dem Schöpfer spielt, um auf die Sonnenseite des Lebens zu gelangen. Wie wir uns von falschen Abhängigkeiten lösen können, zeigen die GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi und die Verfahren der Auferweckung.