Partnerschaft und Beziehungen

Toxoplasmose, Toxoplasma gondii, GEISTIGE HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi®, Sphäre 8914755

Eine harmonische Partnerschaft und verbesserte oder auch neue Beziehungen ...

1. Sehen Sie bitte hierzu in Menüfeld links unter "Services 2", dann unter "Regionalarbeit/Initiativen".


2. Im Thema der Beziehungen und Partnerschaft ergeben sich immer wieder Fragen. Wenn Sie nachfolgenden oder ähnliche Fragestellungen haben und Hilfe suchen, dann melden Sie sich bitte per Mail (BW-Mensch@geistige-homoeopathie.com) bei uns. Die Technologien von Grigori Grabovoi im Rahmen der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE bieten die richtigen Ansätze zur Lösung.

 

a) Warum finde ich keine Partnerin? Ich wünsche mir seit meiner Kindheit verheiratet zu sein und Familie zu haben. Was kann ich tun?

b) Ich wollte nie heiraten. Und nun bin ich schon zum 2. Mal verheiratet. Wie kann ich denn das verstehen, in Bezug darauf, dass wir erschaffen, was wir uns wünschen? Das steht doch im Widerspruch!

c) Mein Mann sagt, ich würde ihm Angst machen, deshalb zieht er sich in ein Schneckenhaus zurück. Wenn ich ihn frage, wodurch ich ihm Angst mache, erhalte ich die Antwort, er wisse es nicht. Was kann ich da tun? Was kann ich für ihn tun?

d) Ich habe sehr viele schlechte Erfahrungen in Beziehungen mit Männern gemacht. Immer wieder wurde ich von ihnen verbal nieder gemacht und gedemütigt. Ich weiß, dass das mit mir zu tun hat. Wie komme ich da raus? Wie kann ich das ändern?

e) Wie kann ich eine harmonische Beziehung zu meiner Mutter aufbauen, wenn sie mich ständig schlecht macht, mich anscheinend hasst? Wie soll das gehen? Ich habe den Kontakt deshalb schon vor vielen Jahren abgebrochen.

f) Mein Mann sagt, er liebt mich nicht. Deshalb ist er irgendwie ständig auf der Suche nach der Liebe seines Lebens. Er glaubt auch die Liebe seines Lebens gefunden zu haben, aber diese Frau manipuliert ihn auf übelste Weise. Er erkennt das auch. Er erzählt mir das alles. Ich bin am Ende. Wie soll ich damit noch umgehen? Was ist darin mein eigenes Thema, das zu überwinden ist?

g)In meiner Familie bin ich immer der Täter. Sobald ein Konflikt auftaucht, beginnen alle mich dafür verantwortlich zu machen. Es kann doch nicht alles an mir liegen? Wie und was kann ich da verändern?

h)  Ich versuche, es Anderen so gut es geht recht zu machen. Ich gebe mein Bestes. Dafür ernte ich jedoch oftmals nur Verachtung. Das verstehe ich nicht. Wieso werden meine Bemühungen nicht wertgeschätzt? Wie kann ich das ändern?

i) Seit meiner Erkrankung habe ich alle Einladungen abgesagt. Ich möchte nicht, dass Andere von meiner Krankheit erfahren und darüber reden. Mein Mann beginnt aber darunter zu leiden. Er geht den Kontakten mit Freunden und Bekannten auch aus dem Weg, um keine Fragen, die mich betreffen, beantworten zu müssen. Er möchte mich schützen, aber auch nicht lügen. Wie können wir damit umgehen?

 

Partnerschaft heißt Arrangement. Die Pflanzen machen uns vor, wie wir uns selbst auf engstem Raum arrangieren können.

Beinwell gilt als "hochschwingende" Pflanze!

 

j) Wir leben wie Bruder und Schwester zusammen. Zwischenmenschlich läuft das wirklich gut. Aber mir fehlt die körperliche Liebe. Ich leide darunter, und sehne mich nach körperlicher Nähe und Sex. Soll ich darauf verzichten und damit zufrieden sein, dass das Miteinander schön ist? Wie werde ich die Gedanken nach sexueller Befriedigung los?

 

k) Unsere Ehe ist zur Gewohnheit geworden. Ich weiß nicht, wohin die Gefühle der Liebe entschwunden sind. Das Miteinander ist wie ein Uhrwerk, technisch ineinander verzahnt, funktioniert einwandfrei. Aber leer, ohne Leben, ohne Liebe. Wie kann man die Liebe zwischen uns wieder zum Leben erwecken?

 

l) Wieviel Ehrlichkeit ist richtig in einer Beziehung? Wann ist es angesagt zu schweigen? Woher will ich wissen, wodurch sich die Partnerin verletzt fühlt?

 

m) Ich weiß gar nicht, was meine Frau will. Sie meint ständig an unserer Beziehung herumnörgeln und arbeiten zu müssen. Ich bin ganz zufrieden, wie es so läuft. Ich will einfach meine Ruhe haben. Wie kann man ihr das austreiben?

 

n) Ich höre immer wieder, dass unsere Ahnen eine Rolle spielen in unseren gelebten Beziehungen. Woher will man denn wissen, wer oder was da einfließt? Jeder erzählt da etwas anderes. Und wie kann man diese Einflüsse der Ahnen auflösen?

 

o) Als Kind wurde ich von meinem Vater missbraucht. Ich habe schon sehr viel von diesem Thema aufgelöst. Aber immer noch stellen sich mir die Haare auf, wenn mein Mann z.B. in die Küche kommt, während ich koche. Alles zieht sich dann in mir zusammen. Wie kann ich diese ablehnende Reaktion auflösen?

 

p) Wir haben viel Streit. Nach jedem Streit zieht sich jeder von uns in die beleidigte Ecke zurück. Es entsteht dann ein kaum überwindbarer Abstand zwischen uns. Selbst wenn wir uns dann wieder annähern, bleibt jedesmal eine größere Entfernung zurück. Ich merke, wie wir damit die Liebe zerstören. Wie können wir das unterbrechen?

 

q) Ich habe mich jahrelang von einem befreundeten Ehepaar beeinflussen lassen. Sie haben mich zum Beispiel mit meinem letzten Freund verkuppelt, obwohl er mich nur gedemütigt hat. Ich habe mir einreden lassen, dass er gut zu mir passt. Ich habe das jetzt alles erkannt. Ich habe die Beziehung und den Kontakt zu dem Ehepaar beendet. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass sie mich immer noch manipulieren. Ich weiß nicht, wie ich das beenden kann?

 

 

 


Wie jede gute Partnerschaft das Leben zu zweit vereinfacht, so vereinfacht der direkte Kontakt mit dem Schöpfer uns das Leben noch viel mehr.


3. Die Beziehung zu sich selbst, der Schlüssel zum Paradies?

 

Beziehungen und Partnerschaft sind wohl das zentralste Thema in der Welt. Denn nichts geschieht außerhalb davon. Nichts gestaltet sich ohne Beziehungen. Wir hätten nicht einmal Milch im Kaffee und keinen Kaffee für die Milch.

Jeder Lebensbereich gründet auf Beziehung. Seien es andere Menschen, Tiere, Pflanzen, die Natur, persönliche und allgemeine Ereignisse, wirtschaftliche, ökonomische und ökologische Aspekte usw.

Wir können sogar noch weiter gehen. Jede Wahrnehmung, jeder Gedanke, jedes Gefühl, jeder Wunsch und jede Handlung, ob bewusst oder unbewusst, ist ohne Bezug nicht möglich.

Im Mittelpunkt stehen wir. Da stellt sich die Kernfrage, welche Bedeutung die Beziehung zu sich selbst auf das Leben hat?

Was ist das überhaupt, die Beziehung zu sich selbst?

Machen wir ein Experiment. Um wir uns besser konzentrieren können, lesen wir die Zahlenreihe 938179.

In diesem Experiment packen wir nun mal alles in eine Hutschachtel, wodurch wir uns im Allgemeinen definieren. Da wären unsere äußere Erscheinung, Partnerschaft, Familie, gesellschaftliche Stellung, Beruf, Hobbies, Probleme und alle Angelegenheiten, mit denen wir uns gewöhnlich beschäftigen.

Ist alles in der Hutschachtel eingepackt? Gut! Stellen Sie sich vor, wie sich die Hutschachtel zu vielen, sehr langen Röhren über Ihrem Kopf in die Unendlichkeit ausdehnen. Auf diesen Röhren steht für Freiheit die Zahlenreihe 514894719. Nun lassen wir alle die eingepackten Beschränkungen durch die Röhren nach oben fließen zur Transformation ins Licht.

Tun wir so, als ob wir ein Bild malen wollten, ohne dass es schon eine Idee des Bildes gibt. Da wäre nur eine weiße Leinwand. Warten Sie bitte noch, bevor Sie mit dem Bemalen der Leinwand beginnen, bis Sie zu Ende gelesen haben.

Worauf beziehen wir uns nun für das Gemälde, nachdem der Bezug auf das Gewohnte abgeflossen ist?

Wir werden in unsere Seele eintreten und uns von ihr berühren lassen. Sie weiß genau wie das Bild auszusehen hat. Es wird Farben, Klänge, Formen, Worte, individuelle Impulse aus der Seele in Ihr Bewusstsein fließen lassen. Vollkommen neutral, unverfälscht, unzensiert und einzigartig. Sie beziehen sich auf Ihre Seele und warten, was sich zeigt. Sie ziehen das Wissen der Seele heran. Über die Seele werden wir etwas später sprechen.

 

Was ist das Wunderbare daran? Gibt es noch Einschränkungen? Da ist einfach nichts, was in irgendeiner Weise reglementiert. Da ist vollkommene Unvoreingenommenheit. So, wie ein kleines Kind, das einen fremden Menschen mit offenem Mund und Augen geradeaus anblicken kann und nichts in diesem offenen Staunen hat irgendeinen bewertenden Bezug. Man würde keine Gedankenkarusselle rascheln hören.

Gehen wir einen Schritt weiter, bevor wir etwas Neues konstruieren wollen. Schauen wir uns eine Zelle des Menschen an. Nicht durch ein Mikroskop, indem wir die komplexen Zellenaktivitäten betrachten. Wir schauen von der Rückseite, aus der Hellsicht 881881881 auf das Wunderwerk einer Zelle, wie Igor Arjepev es durch seine außergewöhnliche Hellsicht beschreibt. Sie werden gleich verstehen, wie Information die Zelle aktiviert, um Ereignisse zu manifestieren. Durch die Hellsicht können wir den physischen, den energetischen und den informellen Teil der Zelle in ihrem Zellkern sehen.

 

Wir sehen, dass sich im Zellinneren vier Hohlspiegel befinden. Dort spiegeln sich das Wesen des Menschen, die vollständige Information zum Aufbau des physischen Körpers und das Bild des Menschen wider. Wir sehen, dass sich in der Zelle die Vergangenheit, die Zukunft und die Gegenwart des Menschen widerspiegeln. Und wir sehen, wie jedes Ereignis im Leben des Menschen dort auf den Spiegeln sichtbar wird. Ein Gedanke, ein Wunsch, ein Gefühl und eine Handlung, sei sie geistig, emotional oder physisch, die Absicht wird auf die Hohlspiegel projiziert.

 

Und wir entdecken noch viel mehr. Wir können sehen, wie sich darin nicht nur das Bild des Menschen widerspiegelt, sondern ebenso die Bilder aller Menschen, aller Ereignisse auf der Erde und der gesamten Welt. Das Prinzip der Analogie. Wie innen so außen, wie oben so unten.

Nun lassen wir etwas geschehen. Ein lebendiges, schönes, positives Ereignis. Jeder kann sich jetzt selbst etwas vorstellen, so plastisch wie möglich.

Und sehen Sie es? Ja, das vorgestellte Ereignis spiegelt sich auf den Hohlspiegeln wider. Und da wir mit allen und allem über Lichtfäden verbunden sind, projiziert sich das schöne positive Ereignis in alle Zellen des Menschen, in die Zellen aller Menschen, der Erde und der ganzen Welt. Füllen Sie noch Harmonie und Liebe hinein.

Die Ereignisse, die wir jetzt erschaffen haben, spiegeln sich in allem wider. Mit dieser Energie werden die physischen Zellen aktiviert und gehen an die Arbeit zur Manifestation der Information.

Nun spiegeln sich nicht nur die schönen positiven Gedanken und Gefühle wider, sondern auch die Impulse, die uns und der Welt nicht gut tun.

Haben die Gedanken und Impulse, die wir geben, nicht mit dem zu tun, wie wir die Welt wahrnehmen, wie oder was wir annehmen oder ablehnen? Wie sollte es anders sein?

Wie ist das, wenn wir über Frieden und Harmonie sprechen, aber dabei nicht in Harmonie und im Frieden sind, womöglich für den Frieden sogar kämpfen oder in Ängsten gefangen sind?

 

Was passiert da mit der abgebildeten Information auf den Hohlspiegeln der Zelle?

Schauen wir genau hin. Wir können sehen, wie sich das Bild verdreht, verschiebt, verzerrt. Wir sehen, wie der Raum verworfen wird. Die harmonische Struktur des Abbildes ist gestört. Die Information ist deformiert. Nein, die Hohlspiegel lassen sich nicht täuschen. Sie geben exakt die Information wider, die hinter jedem Wort oder jeder Handlung steht. Das muss uns noch nicht einmal bewusst sein.

 

Was geschieht nun, wenn wir aus einer deformierten Information heraus handeln? Und mit handeln ist jede Art von Impuls gemeint. Jeder Gedanke, jedes Gefühl und jeder Wunsch. Können wir damit Harmonie hervorbringen? Das kann nicht gelingen. Wir erschaffen mit jeder negativ geladenen Information ein verzerrtes Abbild.

Woran erkennen wir, dass die Information deformiert ist? Wir erkennen es an unserem Wohlgefühl. Wann immer etwas durch unsere Impulse in Schieflage geraten ist, wir werden es wahrnehmen und leben müssen und auch noch alles andere im Umfeld.

Man kann versuchen darüber hinwegzugehen oder etwas einzunehmen, damit man den schmerzvollen Zustand nicht mehr spüren muss. Doch damit ist Ursache nicht beseitigt.

Es ist leicht verständlich, dass wir zuerst die Information in Ordnung bringen, die Verdrehung oder Verwerfung wieder ins Licht bringen müssen, damit sich Wohlgefühl wieder einstellen kann. Wir müssen die Form entsprechend informieren.

Sicherlich taucht jetzt die Frage auf, wie Sie Informationen umbilden, verändern und neu erschaffen können, damit ein nachhaltiges Ergebnis erzielt werden kann.

Durch „die Lehre des allumfassendes Gottes“ von Grigori Grabovoi stehen eine Vielzahl von Methoden der GEISTIGEN HOMÖOPATHIE nach Grigori Grabovoi® zur Verfügung, die es jedem ermöglichen, sich selbst und andere auf den geistigen Ebenen zu heilen.

Wollen wir nun, wie versprochen, kurz über die Seele sprechen, obwohl das ein sehr großes Thema ist. Zum Verständnis nehmen wir wieder die hellsichtigen Bilder von Herrn Arepjev. Unsere Seele wurde von Gott erschaffen und Gott ist dort immer und ewig anwesend. Sie ist das unendliche Leben, das alles beinhaltet und alles durchdringt. Die seelische Struktur besteht aus unendlichen vielen Zellen. Jeder existierende Mensch auf der Welt ist in einer dieser Zellen abgebildet.

In unserer Seelenstruktur sind alle Menschen enthalten und auch alles andere. So bauen wir gemeinsam die physische Welt auf. Dadurch können wir anderen Menschen näher kommen und ihnen helfen, sich weiterzuentwickeln. Ich erinnere an den holographischen und fraktalen Aufbau der Welt.

 

Sobald sich der Mensch öffnet, sich der Welt und allen Menschen gegenüber öffnet, beginnt er dieses Ineinandergreifen zu verstehen. Er wird verstehen lernen, dass es die Aufgabe auf seinem Lebensweg ist, dafür zu sorgen, dass alle Menschen gerettet werden und sich alles harmonisch weiter entwickeln kann. Es ist dabei unwichtig, ob man die Straße fegt oder einen Konzern führt. Es geht dabei um die Steuerung durch die geistigen Impulse zur allgemeinen Rettung und harmonischen Entwicklung für alle und alles. Die Zahlenreihe der Lehre von Grigori Grabovoi ist die 1784121.

Schauen wir mal, was geschieht, wenn die Impulse des Denkens, Fühlens und Wollens auf die allgemeine Rettung und harmonische Entwicklung von allen und allem ausgerichtet sind.

Können Sie wahrnehmen, wie es sich weitet und öffnet, wie ganz neue Räume in Ihnen erschaffen werden? Können Sie jetzt empfinden, dass Zerstörung gar nicht zugelassen werden kann? Es ist unmöglich, zerstörerische Gedanken oder Gefühle mit der allgemeinen Rettung und der harmonischen Entwicklung des Lebens zu vereinbaren. Es widerspricht jeder Logik.

 Was geschieht auf den Hohlspiegeln mit dem Impuls der Rettung und harmonischen Entwicklung? Die Verwerfungen und Verdrehungen beginnen sich wieder zu ordnen - dieser rettenden Information entsprechend.

 

Und noch etwas geschieht mit der Zeit durch diese geistigen Impulse. Sie werden sich nach und nach distanzieren von den vielen falschen Bildern, Problemen und „Angelegenheiten“, die das Leben erschweren. Sie haben erkannt, dass Sie die Leinwand Ihres Lebens für sich selbst, alle Menschen und alles andere bemalen, und zwar so, dass individuelle Freiheit in der Entwicklung gewährleistet ist.

Was ist dann unser Weg, wenn wir erkennen können, dass sich das Drehbuch des Lebens in der Zelle des Einzelnen, aller Menschen und der Welt abspielt?

Sie werden sich ernsthaft die Frage stellen, welchen Sinn es macht, die Aufmerksamkeit auf bestimmte Lebensstile zu fixieren. Sie werden sich ernsthaft fragen, welchen Sinn es macht, sich zu vergleichen, sich größer, besser oder schlechter zu fühlen als andere. Sie werden versöhnend zu lächeln beginnen über all den erzeugten Unsinn in der Vergangenheit und werden anfangen. alles in Liebe und Harmonie zu formen. Sie werden die Beziehung zu sich selbst auf wahre Liebe stützen und jede Art von Selbstverliebtheit oder Erniedrigung sein lassen.

Sie werden sehen, wie sich genau dies auf Ihren Hohlspiegeln widerspiegelt und ein glücklicher Lebensweg aufgebaut wird. Gott hat das universelle Hintergrundfeld, welches sich im Innersten der Seele befindet, mit Liebe, Harmonie und Glück für die ganze Schöpfung gefüllt. Wir müssen nur damit in Beziehung treten und nach und nach alle unsere Verbindungslichtfäden entsprechend normieren.

 

Nehmen Sie sich nun die Zeit, um die weiße Leinwand mit dem neu gewonnenen Verständnis zu gestalten. Lassen Sie sich von den Sternbildern Paradiesvogel und Perseus mit Phantasie beflügeln. Ich wünsche Ihnen viel Glück und Freude bei der Entwicklung. Ich danke Ihnen persönlich dafür, denn Sie werden auch mich damit berühren. Herzlichsten Dank. (BL)



4. Weitere Fragen

Frage 1:    Was tun, wenn sich Partner unterschiedlich entwickeln?

Antwort:    Jede Trennung bedeutet Zerstörung von Liebe. Für die Entwicklung des anderen steuern (falls er das möchte), und unter Wahrung seiner Handlungsfreiheit, ist eine Möglichkeit. Beim Schöpfer um die Rettung der Verbindung zu bitten, eine weitere. Wir sollen alles weiterentwicklen, nicht zerstören.

 


Partnerschaft ist angesagt - miteinander führt uns weiter.


Hinweis 1:  Es gibt eine Initiative im Thema Partnerschaft, Beziehungen und Kommunikation. Bitte schauen Sie im Menüfeld links unter "Services 2", dann "Regionalarbeit / Initiativen".


Hinweis 2: Bitte sehen Sie sich die Steuerung an zum Thema "Die Goldene Regel für den Umgang mit anderen (z.B. Beziehungen)". Also: Menüfeld links, dann "Services 2" und dann "Steuerungs-Beispiele", dann Punkt 10. Dort wird klar, daß wir mit diesen Technologien zu wirklich harmonischen Beziehungen kommen können.


Hinweis 3: Zur weiteren Orientierung gehen Sie am besten links im Menüfeld auf "Aktuelles".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0